AMERIKA/MEXIKO - Bischof: “Die Armee darf nicht länger die Aufgaben der Polizei übernehmen”

Montag, 12 Dezember 2016 gewalt   drogenhandel   bewaffnete gruppen  

Irapuato (Fides) – Im Anschluss an den Sonntagsgottesdienst am gestrigen 11. Dezember fordert Bischof Jose de Jesus Martinez Zepeda von Irapuato dringend eine Verstärkung der Polizei im ganzen Land, damit Soldaten wieder in ihre Kasernen zurückkehren können, nachdem diese seit 10 Jahren für die Bekämpfung des Drogenhandels bereit gestellt wurden. Die Soldaten sollten durch ihre Präsenz in den Städten das organisierte Verbrechen verhindern, während die Polizisten besser dafür ausgebildet werden sollten.
"Damals wusste man nicht, wie man gegen kriminelle Banden vorgehen sollte”, so der Bischof in seiner Ansprache, „Es ist als ob man einen Brand in einem Haus löschen wollte, ohne einen Plan dafür zu haben, während sich der Brand auf das ganze Viertel ausbreitet, während man darüber nachdenkt. Dies war die Realität, doch wir können nicht zehn Jahre lang versuchen einen Brand zu löschen“. “Die Armee darf nicht die Aufgaben der Polizei übernehmen und deshalb ist eine Verstärkung der Polizei notwendig”, lautet die Schlussfolgerung des Bischofs.
Damit eine Lösung für die Sicherheitsprobleme gefunden werden könne, so der Bischof abschließend, sei allerdings auch die Kooperationsbereitschaft der Bürger notwendig.
(CE) (Fides, 12/12/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network