AMERIKA/HAITI - Bischöfe wünschen Verzicht auf Gewalt und vertrauensbildende politische Maßnahmen

Freitag, 9 Dezember 2016 bischofskonferenzen   naturkatastrophen   wahlen   politik  

worldatlas

Port au Prince (Fides) – Einen Appell zum Verzicht auf Gewalt in all ihren Formen und den Wunsch, dass das bevorstehende Weihnachtsfest allen Freude, Frieden und Liebe bringen möge äußern die haitianischen Bischöfe in ihrer Botschaft an das Volk Gottes, die sie am Ende ihrer 123. Vollversammlung (Lilavois, 2. Dezember) veröffentlichten.
“In der Gesichte unseres Landes wurde das haitianische Volk zu lange von den Regierenden betrogen”, so die Bischöfe in ihrer Botschaft, die an die geringe Wahlbeteiligung von nur 21% bei den jüngsten Wahlen erinnern und das offensichtliche Desinteresse der Bürger bedauern. Dieser Betrug habe Frustration hervorgerufen und zu einem Vertrauensverlust geführt. “Die Politiker müssen die Anliegen der Menschen hören und politische und wirtschaftliche Entscheidungen treffen, die das Vertrauen wieder herstellen". Die Politiker bitten die Bischöfe auch um Zusammenarbeit und Bemühen um Stabilität im Land. Dies sei eine Voraussetzung für Entwicklung.
Schließlich ermutigen die Bischöfe die Opfer des Hurrikans Matthew. Man wissen, dass die Haitianer ein mutiges Volk seien, “stets breit jede Art von Katastrophe zu bewältigen”. “Diese Momente der Not sind auch eine Gelegenheit, sich hilfsbereit zu zeigen”, so die Bischöfe.
Das Volk, brauche dringend eine Erneuerung auf allen Ebenen, so die Bischöfe abschließend, unter spirituellen, ethischen, sozialen und politischen Aspekten.
(CE) (Fides 09/12/2016)



Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network