AMERIKA/VENEZUELA - Caritas Venezuela wartet auf Freigabe von Hilfslieferungen durch Zollbehörden

Dienstag, 29 November 2016 krisengebiete   politik   armut  

Caracas (Fides) – Caritas Venezuela wartet auf einen Bescheid der zuständigen staatlichen Stellen im Hinblick auf den dringenden Hilfslieferungen aus dem Ausland, die sich in den Händen der Zollbehörden befinden. Wie die Direktorin von Caritas Venezuela, Yaneth Marquez, gestern gegenüber Union Radio, betonte, wurden bereits im vergangenen August Medikamente aus Chile geliefert, mit denen die Menschen versorgt werden sollten. "Wir haben die Zollbehörden um Informationen gebeten, wie wir die notwendigen Genehmigungen erhalten können. Noch bevor die Lieferung ankam hatten wir bereits alle vom Gesundheitsministerium abzuwickelnden Papiere in der Hand und hatten in einem Schreiben an das Wirtschaftsbüro und an den stellvertretenden Präsidenten die bevorstehende Lieferung angekündigt und die Eigenschaften der Medikamente und sogar der Verpackungen angegeben, um das Verfahren zu beschleunigen“, so Marquez.
"Die Kirche ist nun sehr besorgt”, so Marquez weiter, “denn die Lage spitzt sich zu und die Nachfrage wächst, während die Verfahren bei den Zollbehörden zunehmend komplizierter werden.“
(CE) (Fides, 29/11/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network