AMERIKA/PERU - Sechzig Jugendliche entwickeln Initiativen für nachhaltige Entwicklung

Montag, 28 November 2016 minderjährige  

PresidenciaRD

Lima (Fides) - Insgesamt 60 Jugendliche aus 11 Ländern unterbreiteten der Wirtschaftskommission für Lateinamerika und die Karibik (CEPAL) eine Reihe von Vorschlägen zum Erreichen des Ziels der nachhaltigen Entwicklung bis zum Jahr 2030 und für die Beendigung von Kinderarmut. Von insgesamt 250 eingereichten Initiativen, waren insgesamt 15 Gegenstand einer Tagung, die vor kurzem in Santiago de Chile zu Ende ging. Unter anderem wurden Gemüsegärten für Familien auf Haiti zur Hungerbekämpfung, eine App für Sexualkunde in Argentinien und eine Projekt für Kinder im Alter unter drei Jahren, die mit ihren Müttern in peruanischen Vollzugsanstalten zusammenleben angeregt. An der Aktion nahmen Jugendliche im Alter zwischen 15 und 17 Jahren aus dem ganzen Kontinent teil. Die Teilnehmer kamen aus Argentinien, Chile, Kolumbien, Costa Rica, Ecuador, Guatemala, Mexiko, Paraguay, Peru, Uruguay und Haiti und untersuchten im Rahmen des Projekts 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung durch Hungerbekämpfung, Gleichberechtigung, Armutsbekämpfung und Bildungsförderung.
(AP) (Fides 28/11/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network