AMERIKA/PARAGUAY - Am Fest der Madonna di Caacupé stehen die Jugendlichen im Mittelpunkt

Montag, 28 November 2016 evangelisierung   jugendliche   missionarische Öffentlichkeitsarbeit  

Caacupé (Fides) – An diesem Wochenende kamen über 7.000 Jugendliche zum Fest der Madonna von Caacupé im Marienheiligtum von Caacupé zusammen. Zu den Feierlichkeiten, die eine Woche lang dauern pilgern jedes Jahr zahlreiche Gläubige aus allen Teilen des Landes zum Marienheiligtum. Dieses Jahr stehen die Jugendlichen im Mittelpunkt, denen die Diözese auch die kommenden drei Jahre widmen will.
Bischof Catalino Claudio Giménez Medina von Caacupé, betonte, man konzentriere sich dieses Jahr auf Themen, die insbesondere junge Menschen betreffen, da nur durch deren Mitwirken auch Lösungen gefunden werden könnten. "Für die Kirche sind die Jugendlichen das wichtigste Element, wenn es um aktives Engagement für einen Wandel in unserem Land geht”, so der Bischof.
Dieses Jahr feiert die Diözese auch ihr 50jähriges Gründungsjubiläum, weshalb erstmals ein Rosenkranzgebet in zwei Sprachen und ein Laternenumzug auf dem Programm stehen, während die traditionelle Prozession mit der über 300 Jahre alten Marienikone nicht stattfindet. Die Ikone soll für die Verehrung durch die Gläubigen im Heiligtum ausgestellt werden.
Als Sondergesandter von Papst Franziskus wird der emeritiert Bischof von Tucumán (Argentinien), Kardinal Luis Héctor Villalba dem Schlussgottesdienst zum 50jährigen Gründungsjubiläum der Diözese Caacupé vorstehen, der am 8. Dezember im Heiligtum Nuestra Señora de los Milagros gefeiert werden wird.
Der Rektor der Wallfahrtsbasilika von Caacupé, Pfarrer Arnaldo Godoy, betrachtet das Fest als Gelegenheit zur Förderung des Friedens und Beendigung der Unsicherheit im Land.
(CE) (Fides, 28/11/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network