AFRIKA/ÄGYPTEN - Griechisch-orthodoxe Kirche von Alexandrien will Frauendiakonat wieder einführen

Samstag, 19 November 2016 frauen   ostkirchen   missionarische Öffentlichkeitsarbeit  

Alexandrien (Fides) – Das griechisch-orthodoxe Patriarchat beschloss im Rahmen der jüngsten Synodenversammlung unter Leitung des Patriarchen Theodoros II. (15. bis 17. November) die Wiedereinführung des Frauendiakonats und ernannte dazu eine bischöfliche Kommission “die diese Frage vertiefen soll”. Vor der Synodenversammlung erläuterte Metropolit Gregorios aus Kamerun die mögliche Rolle von Frauen im Diakonat bei der Missionstätigkeit. In der Schlussbotschaft der Versammlung unterstreichen die Synodenmitglieder dass “verschiedene Ansätze im Hinblick auf Fragen des Lebens der Kirche, sind für uns keine Abweichungen von der orthodoxen Wahrheit, sondern eine Anpassung an die Realität in Afrika”.
Die Diskussion über die Diakonweihe für Frauen und die mögliche Rolle von Frauen im Diakonat und bei der Missionstätigkeit wird seit längerem von theologischen Institutionen der kalzedonischen Orthodoxie geführt.
Papst Franziskus hat im August dieses Jahres eine Studienkommission eingesetzt, die sich mit dem Frauendiakonat befassen soll. Den Ausschuss leitet der Sekretär der Kongregation für die Glaubenslehre, Erzbischof Luis Francisco Ladaria Ferrer. “Meiner Meinung nach”, so Erzbischof Ladaria Ferrer vor wenigen Tagen im Interview mit dem Portal “Ancora online”, “wünscht der Papst in diesem Moment eine objektive Studie, nicht um einen Beschluss zu fassen, sondern um zu verstehen, wie die Dinge zur Zeit der Urkirche standen”.
(GV) (Fides 19/11/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network