ASIEN/JEMEN - Humanitäre Krise: 10.000 Kinder sterben an vermeidbaren Krankheiten

Freitag, 11 November 2016 krankheiten  

European Commission DG ECHO

Sana’a (Fides) – Die humanitäre Krise im Jemen spitzt sich weiter zu. Seit im vergangenen März die Gefechte wieder aufgenommen wurden, starben mindestens 10. 000 Kinder im Alter unter fünf Jahren an vermeidbaren Krankheiten. Die Unterernährung nimmt zu, so dass derzeit rund 2 Millionen Einwohner des Landes an Unterernährung leiden, darunter 370.000 Kinder.
Die Vereinten Nationen bestätigen die Zuspitzung der humanitären Krise und teilen mit, dass 80% der Bevölkerung dringend auf Lebensmittehilfen angewiesen ist.
(AP) (Fides 11/11/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network