AMERIKA/HAITI - Kardinal Langlois zum Ende des heiligen Jahres: „Einheit und Barmherzigkeit sind dringend notwendig”

Dienstag, 8 November 2016 erdbeben   evangelisierung   armut   krisengebiete  

Port au Prince (Fides) – Der Bischof von Les Cayes, Kardinal Chibly Langlois, feierte am vergangenen Sonntag, den 6. November, zusammen mit den anderen haitianischen Bischöfen einen feierlichen Gottesdienst zum Ende des Heiligen Jahres der Barmherzigkeit. An dem von der Haitianischen Bischofskonferenz im National Stadium Silvio Cator in der haitianischen Hauptstadt organisierten Gottesdienst nahmen auch der Interims-Präsident, Jocelerme Privert, und andere Autoritäten der Regierung teil.
In seiner Predigt erinnerte der Kardinal daran, dass Einheit und Barmherzigkeit unter den katholischen Gläubigen und allen Bürgern Haitis dringend notwendig sind.
"In einem Land, wo acht von zehn Menschen in Armut leben und die Hälfte des Landes unter extremer Armut leidet, spitzen sich die wirtschaftlichen Probleme zu und führen in den Armenvierteln zur Zunahme der Gewalt sowie zur Migration innerhalb und außerhalb des Landes“, beklagte Kardinal Langlois wenige Tage zuvor.
"Wir leben in einem Land das von Naturkatastrophen besonders betroffen ist, wie zum Beispiel der Hurrikan Matthew, der die Insel am vergangenen 4. Oktober heimsuchte“, so der Kardinal weiter, „Viele Menschen leben immer noch in Zelten. Viele Menschen leben in provisorischen Unterkünften. Die Menschen leben immer noch unter prekären Umständen…Trotz der Angreifbarkeit Haitis, hat das Land auch viele Stärken, darunter die Solidarität unter den rund 10 Millionen Bürgern Haitis und den rund 2 Millionen Haitianern, die in der Diaspora leben".
(CE) (Fides, 08/11/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network