AMERIKA/VENEZUELA - Bischof Roberto Lückert bezeichnet Referendum als Priorität des Dialogs

Montag, 7 November 2016 krisengebiete   bischöfe   demokratie   armut  

Coro (Fides) – Bischof Roberto Lückert von Coro dankt in einem ausführlichen Interview mit der Tageszeitung “El Impulso” der Vatikandelegation für ihren Besuch in Venezuela. Die Delegationsmitglieder „werden feststellen, wie schwierig die Lage in Venezuela ist: die Sorge der Menschen im angesichts der Knappheit von Lebensmitteln und Medikamenten, der Verfolgung und Inhaftierung politischer Dissidenten und der Aussetzung des Referendums”.
"Die Regierung muss die Art und Weise ändern, mit der sie ihre Macht ausübt: alle Demonstranten werden heute als Gegner betrachtet und in Gefängnisse gesteckt", so der Bischof, „Das Problem der Regierenden ist deren Angst vor dem Verlust der Macht. Leider geht es dabei nicht um das Schicksal des Landes, sondern um die Angst davor, selbst im Gefängnis zu landen".
Bischof Lückert würdigt die Bemühungen von Papst Franziskus um den Dialog. „Dabei muss das Referendum eine Priorität auf der Agenda dieses Dialogs sein“.
(CE) (Fides, 07/11/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network