AMERIKA/KOLUMBIEN - Kirche soll möglicherweise in der Endphase der Friedensverhandlungen konkrete Aufgaben übernehmen

Donnerstag, 3 November 2016 politik   bewaffnete gruppen   bischöfe  

Bogota (Fides) – Als Woche des Dialogs und des Meinungsaustausches bezeichneten die Vertreter der kolumbianischen Regierung und der FARC die Gespräche der Verhandlungsteilnehmer mit Vertretern der katholischen Kirche, der sozialen Organisationen und der Zivilgesellschaft. Bei den Gesprächen mit den kolumbianischen Bischöfen unter Leitung von Erzbischof Dario Monsalve, ging es um die Familie, die Rechte von Frauen und die Gendertheorie.
Wie Radio Caracol berichtet gibt es jedoch eine Neuigkeit: die katholische Kirche könnte in der Endphase der Verhandlungen eine konkrete Rolle übernehmen. Vertreter der katholischen Kirche sollen mit der Prüfung des endgültigen Abkommens und der Wiedereingliederung der ehemaligen Kämpfer der FARC beauftragt werden.
Die Kolumbianische Bischofskonferenz will in einer Bischofskonferenz über Details informieren.
(CE) (Fides, 03/11/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network