AMERIKA/HAITI - Gewalt und Korruption beeinträchtigen Tätigkeit von Hilfswerken

Freitag, 28 Oktober 2016 gewalt  

Daniel Fuentealba

Port au Prince (Fides) – Nach dem verheerenden Erdbeben, das Haiti im Jahr 2010 verwüstete, leben auf der Insel immer noch rund 62.600 Obdachlose in 36 provisorischen Camps. Über 500.000 Menschen sind der Gefahr von Naturkatastrophen, wie zum Beispiel der Hurrikan Matthew, besonders ausgesetzt; 60% der Bevölkerung leben in Armut und 25.000 Menschen sind von Cholera bedroht. Große Bevölkerungsteile haben derzeit weder Zugang zu sauberem Trinkwasser noch zur medizinischen Versorgung. Die Tätigkeit der Hilfswerke wird oft durch Gewalt und weit verbreitete Korruption beeinträchtigt.
(AP) (Fides 28/10/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network