AFRIKA/SÜDSUDAN - UNICEF erwirkt Freilassung von insgesamt 145 Kindersoldaten

Donnerstag, 27 Oktober 2016 minderjährige  

Internet

Juba (Fides) – Im Südsudan kämpfen derzeit 16.000 Kindersoldaten in den Reihen von Milizen und bei der Armee. Allein seit Anfang dieses Jahres wurden weitere 800 rekrutiert. Eine Initiative des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen (Unicef) brachte Verhandlungen über die Freilassung von 145 Kindersoldaten aus den Reihen der Rebellengruppen „Cobra Faction“ und „Sudan People's Liberation Movement-in-Opposition (SPLM-IO)“ auf den Weg. Nach ihrer Freilassung kehren die die Minderjährigen in ihre Familien zurück und sollen wieder in die Gesellschaft integriert werden. Der Südsudan ist erst seit 2011 unabhängig. Seit Dezember 2013 herrscht in dem Land ein Bürgerkrieg, bei dem bereits Hunderttausende Menschen starben und 500.000 vertrieben wurden.
(AP) (Fides 27/10/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network