AFRIKA/DEMOKRATISCHE REPUBLIK KONGO - Erzdiözese Kisangani verurteilt Mord an Pfarrer Mulimbi und fordert Sicherheitsgarantien

Mittwoch, 26 Oktober 2016 ermordete missionare  

Kinshasa (Fides) - “Wir verurteilen den feigen Mord an einem Diener Gottes, der sein Leben in den Dienst der Menschen gestellt hat. Deshalb fordern wir auch eine rasche Aufklärung des Mordes”, heißt es in einer Verlautbarung der Erzdiözese Lubumbashi zum Mord an dem 52jährigen Pfarrer Joseph Mulimbi Nguli, der als Vikar in der Pfarrei St. Martin tätig war (vgl. Fides 24/10/2016).
“Wir fordern von der Regierung globale, umfassende und endgültige Sicherheitsgrantieren für die Bürger. Wir dürfen nicht aktptieren, dass man vorgibt, sich für das Wohl eines Volkes einzusetzen, wenn ständig Menschen auf brutale Weise getötet werden”, so der Leiter der diözesanen Justitia-et-Pax-Kommission, Pfarrer Kalaba.
Pfarrer Mulimbi wurde in der Nacht des 21. Oktober auf dem Weg zum Haus seiner Shwester ermordet. Dabei wurde er von bewaffenten Männern verfolg, die in das Haus eindragen und den Priester erschossen. Die Angreifer entfernten sich ohne Diebesgut. Die Behörden der Provinz wollen die Täter bald möglichst festnehmen.
(L.M.) (Fides 26/10/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network