ASIEN/BAHRAIN - König von Bahrain schenkt der koptisch-orthodoxen Gemeinde ein Grundstück für den Bau einer Kirche

Donnerstag, 13 Oktober 2016 ostkirchen   religiöse minderheiten   zivilgesellschaft  

Bahrain News Agency

Manama (Fides) – Wie der als Seelsorger in Bahrain tätige koptisch-orthodoxe Priester Royce George bestätigt, schenkte König Re Hamad bin Isa al Khalifa der koptisch-orthodoxen Glaubensgemeinschaft ein Grundstück für den Bau der zweiten koptischen Kirche im Königreich. Das neue christliche Gotteshaus wird in der Hauptstadt Manama entstehen und Bezugspunkt für liturgische Feiern und pastorale Aktivitäten für rund 1.500 koptische Familien in Bahrain und Saudi Arabien sein. Die Schenkung war nach einer Begegnung zwischen dem König von Bahrain und dem koptisch-orthodoxen Patriarchen Tawadros II. beim Besuch des Monarchen in Ägypten Ende April angekündigt worden. Im Gespräch mit dem Patriarchen hatte der König an die „religiöse Toleranz“ seines Königreichs erinnert, das von internationalen Organismen hingegen wegen der Diskriminierung der schiitischen Minderheit kritisiert wird.
Bereits 2013 hatte auch die katholische Kirche in Bahrain ein 9.000 Quadratmeter großes Grundstück in Awali geschenkt bekommen, wo im Frühjahr 2014 mit dem Bau der katholischen Kathedrale des Königreichs begonnen wurde, die nach unserer lieben Frau von Arabien benannt werden soll.
(GV) (Fides 13/10/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network