AFRIKA/KENIA - Anschlag in Mandera: Polizei ist im Besitz von “wichtigen Indizien” zu Motiv und Tätern

Samstag, 8 Oktober 2016 bewaffnete gruppen  

Nairobi (Fides)- “Wir konnten bereits einige wichtige Indizien sammeln, die uns zum Motiv des Anschlags und zu den tätern führen können”, so Fredrick Shisia, Kommissar in Mandera, im Nordosten Keniaa, wo in der Nacht des 6. Oktober sechs Personen bei einem Anschlag ums Leben kamen, zu der sich die somalischen Al-Shabaab-Milizen bekannten. Drei weitere Personen wurden bei dem Anschlag verletzt.
Kommissar Shisia bestätigt “zwei Theorien” zum Motiv des Anschlags und gibt zu verstehen, dass die Tatsache, dass die Shabaab-Milizen sich zur Tat bekannten, nicht zwangsläufig bedeute, dass sie sie auch begangen haben.
Unterdessen betonte Bischof Joseph Alessandro von Garissa kurz nach dem Anschlag, dass man zunächts auch einen Racheakte im Zusammenhang mit einer gegen den Arbeitgeber wegen Ausbleiben der Löhne erhobenen Anklage handeln könnte (vgl. Fides 7/10/2016). Bei den Opfern des Anschlags handelt es sich um Arbeiter, die in einer von den Angreifern überfallenen Wohnanlage untergebracht waren.
(L.M.) (Fides 8/10/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network