AMERIKA/BRASILIEN - Delegierte aus 26 Diözesen beim Forum über die Garantie der Grundrechte

Mittwoch, 5 Oktober 2016 laien   kooperation   bildung  

Sao Paolo (Fides) – "Garantie der Grundrechte” lautet das Thema des Forums, das das Koordinationsbüro der bischöflichen Pastoralräte für Soziale Angelegenheiten der Region Süd 1 am 29. Oktober in Sao Paolo veranstalten. Angeregt wurde das Forum von der Kommission für Gesundheitspastoral der Erzdiözese Sao Paolo mit Blick auf eine eventuell bevorstehende Billigung des Gesetzentwurfs 241 über die künftigen Ausgaben für das Gesundheits- und Bildungswesen.
Der Entwurf sieht das Einfrieren dieser Ausgaben für die kommenden zwanzig Jahre vor, was sich sowohl auf private Arbeitnehmer als auch auf Beamte auswirken würde. Wird das Gesetz gebilligt, dann wird damit die Reform des Sektors der sozialen Vorsorge abgeschlossen, die vor Jahren auf den Weg gebracht wurde. Es soll keine weiteren Ausschreibungen und Einstellungen und bei den Gehältern für Beamte keine Erhöhungen mehr geben. Angesichts der derzeitigen monatlichen Inflationsrate von 8,5% würde ein Einfrieren der Ausgaben, Gehälter und Renten wird eine Verarmung der brasilianischen Gesellschaft befürchtet.
An dem Forum nehmen Delegierte aus 26 Bistümern der Region Süd 1 teil, die sich mit diesen dringenden Anliegen befassen werden. Koordiniert wird das Forum von Bischof João Inácio Müller von Lorena, während für die Betreuung der Teilnehmer der Generalsekretär der Bischofskonferenz und Weihbischof von Brasilia, Leonardo Steiner, zuständig ist.
Ende September hatten die Mitarbeiter und Gewerkschaften verschiedener Sektoren (öffentlicher Verkehr, Bildung, Gesundheit) bei Demonstrationen gegen das neue Gesetz protestiert.
(CE) (Fides, 05/10/2016)



Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network