EUROPA/ITALIEN - Diözesandirektoren der Päpstlichen Missionswerke pilgern zum Grab des seligen Paolo Manna

Freitag, 30 September 2016 päpstliche missionswerke  

saintcatholic.blogspot

Ducenta (Fides) – Anlässlich des 100jährigen Gründungsjubiläum der im Jahr 1916vom seligen Pater Paulo Manna (PIME) gründeten Missionsunion der Kleriker, lud die Nationaldirektion der Päpstlichen Missionswerke in Polen die Diözesandirektoren vom 21. bis 24. September zu einer Wallfahrt zum Grab des Seligen in Trentola-Ducenta (Caserta) ein. Die Pilgergruppe war dort im Haus des Päpstlichen Instituts für die Außenmissionen (PIME) untergebracht. An der Wallfahrt nahmen auch die Mitarbeiter der Nationaldirektion unter Leitung von Prälat Tomasz Atlas sowie die Sekretäre der verschiedenen Missionswerke in Polen teil.
“Auf dem Programm der Wallfahrt standen das Gebet und die Besuche an bedeutungsvollen Orten” so der Sekretär der Missionsunion in Polen, Pater Luca Bovio, „Unsere tägliche Meditation über die Spiritualität des seligen Pater Manna, wurden von Pfarrer Wojciech Rebeta, Diözesandirektor der Päpstlichen Missionswerke in Lublino geleitet. Wir dürfen auch zwei Mitbrüder des seligen Pater Manna kennen lernen, die ihn persönlich kannten, Pater Alessandro Schiattarella und Pater Benito Picascia. Sie haben uns von ihren persönlichen Erinnerungen an die erste Begegnung mit Pater Manna erinnert, die ihr Leben als Missionare prägte”
“Die Worte, die auf dem Grabstein von Pater Manna stehen und die sein missionarisches Ideal zum Ausdruck bringen ‘Die ganze Kirche für die ganze Welt’ sind nach dieser Wallfahrt für uns zu einer dringenden Aufforderung geworden”, so Pater Bovio.
(SL) (Fides 30/9/2016)



Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network