ASIEN/INDIEN - Katholische Gemeinden in Indien schließen sich dem Friedensgebet in Assisi an

Montag, 19 September 2016 dialog   gebet   frieden   religiöse minderheiten  

NCC

New Delhi (Fides) – In vielen katholischen Gemeinden in Indien schließen sich die Gläubigen am 20. September dem in Assisi von der Gemeinschaft von Sant’Egidio in Zusammenarbeit mit dem Franziskanerorden und der Diözese Assisi veranstalteten Friedensgebet mit Papst Franziskus an. In Wie Schwester Teresa Joseph (Fma) vom bischöflichen Büro für den ökumenischen Dialog mitteilt, wurde in allen Gemeinden eine entsprechende Vorlage für das gemeinsame Gebet verteilt.
“Die indischen Gemeinden werden auch für Papst Franziskus beten”, so die Ordensfrau, “damit sein unermüdlicher Aufruf zur Beendigung der Kriege und zum Engagement für den Frieden bei allen Menschen ankommt”.
“Es ist wichtig, dass die Vertreter der verschiedenen christlichen Kirchen und aller Religionen sich gemeinsam um den Frieden und die Harmonie in der Welt bemühen und sich gegenseitig respektieren, damit sie die Menschheit zu einem friedlichen Zusammenleben führen“, so Schwester Teresa. “In Indien sollen alle Gläubigen in ihrer jeweils eigenen Tradition dafür beten, dass sie erleuchtet werden und den Weg des Friedens und der Harmonie suchen”.
Mit einem besonderen Gruß wendet sich die Ordensfrau an Erzbischof Felix Machado und andere indische Religionsvertreter, die in Assisi anwesend sein werden: “Der Herr unterstütze ihre Arbeit für den Frieden in Indien, wo wir ihn so sehr brauchen. Wenn Gott die Herzen der Menschen aller Religionen erleuchtet, dann werden wir uns für Integration und Inklusion einsetzen und dies ist der Schlüssel für die Bekämpfung der Gewalt, auch in Indien“.
(PA) (Fides 19/9/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network