ASIEN/INDIEN - Behörden warnen vor Denuge-Epidemie in Delhi und bitten religiöse Einrichtungen um Unterstützung der Kampagne

Freitag, 16 September 2016 gesundheitswesen   krankheiten   ortskirchen  

Msf

New Delhi (Fides) – In der indischen Hauptstadt New-Delhi mit ihren rund 21 Millionen Einwohnern warnen die Gesundheitsbehörden vor einer möglichen Dengue-Fieber-Epidemie. Mindestens 1.158 Fälle wurden seit Anfang September offiziell registiert. Bei insgesamt 1.440 Patienten mit ähnlichen Symptomen wurde Chikungunya diagnostiziert das eebenfalls von Mücken übertragen wird. Im Vergleich zur ersten Septemberrwoche stieg die Zahl der Fälle um 50%. Im August wurden insgesamt 652 diagnostiert.
In einem öffentlichen Appell bat die Regierung in Delhi die religiösen Behörden um eine engmaschige Verbreitung der Epidemie-Warnung in hinduistischen, buddhistischen Tempeln und christlichen Kirchen.
"Zwei meiner Mitarbeiter haben sich bereits mit Chikungunya infiziert. Die staatlichen Kampagnen scheinen bisher nicht zu funktionieren”, so Pater Mathew Suresh, OFM Cap, Direktor der Zeitschrift "Indian Currents". "Die hygienischen Bedingungen sind sowohl außerhalb als auch in den öffentlichen Krankenhäusern besorgniserregend. Unterdessen machen sich die der Staat Delhi, die Stadtverwaltung und die Bundesregeierung gegenseitig veerantwortlich und schieben die Schuld vor allem auf das Problem der Müllabfuhr“, so Pater Mathew. "Im Allgemeinen besteht das Problem wohl darin, dass es unter der Bevölkerung kein Bewusstsein für Hygiene und Sauberkeit an öffentlichen Orten gibt".
“Wenn man mit den Menschen spricht, scheint jeder einen Dengue-Fall in der Verwandtaschaft oder im Bekanntenkreis zu haben”, so Jose Kavi, Direktor des kirchlichen Internetportals "Matters India". Kavi beklagt, dass der Konflikt zwischen den Behörden zu einer Verzögerung dringender Maßnahmen führt.
Bereits im vergangenen Jahr war die Situation mit insgesamt 15.867 Dengue-Fällen – der höchsten Zahl der vergangenen 20 Jahre - allarmierend. Insgesamt 60 Patienten starben. Im Jahr 1996 brach in Delhi eine Dengue-Epidemie aus, bei der 10.252 erkrankten und 423 starben.
(PA-SD) (Fides 16/9/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network