ASIEN/INDIEN - Staatliche Universitäten auf den Spuren von Mutter Teresa

Donnerstag, 15 September 2016 universität   mutter teresa   armut   sozialeinrichtungen  

Guwahati (Fides) – Drei staatliche Universitäten im Nordosten Indiens wollen das Erbe von Mutter Teresa pflegen und sich mit mehr Engagement sozialen Anliegen und dem Dienst an Armen und Bedürftigen widmen. Dies betont Pater C.M. Paul von den Salesianern von Don Bosco, der jahrelang die Fakultät für Kommunikationswissenschaft der Don Bosco University in Assam leitete. "Diese Initiative ist lobenswert. Sie zeigt, dass auch fast 20 Jahre nach dem Tod von Mutter Teresa deren Werte und humanitäres Engagement immer noch Studierende und Akademiker inspirieren“. Bei den drei Universitäten, die den Spuren von Mutter Teresa folgen wollen, handelt es sich um die Guwahati University, die Dibrugarhe University und das Cotton College State University. "Wir wollen mehrer soziale Projekte auf den Weg bringen, an denen die Studenten beteiligt werden sollen”, so Mridul Hazarika, Vize-Kanzler der Guwahati University. "Wir inspirieren uns dabei an der Arbeit von Mutter Teresa: Bildungseinrichtungen sollten ihrem Vorbild folgen und denselben Ansatz im Umgang mit der Gesellschaft verfolgen", so Kumar Alak Buragohain, Vize Kanzler der Dibrugarh University. "Wir müssen die Studenten für das soziale Engagement sensibilisieren und sie daran beteiligen, damit bei ihnen das soziale Verantwortungsbewusstsein wächst“, so Dhruba Jyoti Saikia, Vize-Kanzler der Cotton College State University.
(PA-SD) (Fides 15/9/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network