AFRIKA/DEMOKRATISCHE REPUBLIK KONGO - “Die Situation ist allarmierend und das Land droht ins Chaos zu stürzen”

Mittwoch, 14 September 2016 politik   bischöfe  

Kinshasa (Fides)-“Die Blockade des Wahlprozesses hat zu einer allarmierenden Situation geführt und das Land droht ins Chaos zu stürzen”, so der Generalsekretär der Bischofskonferenz der Demokratischen Republik Kongo, Pfarrer Léonard Santedi, angesichts der angespannten Atmosphäre im Zusammenhang mit Verzögerungen bei der Organisation der Präsidentschaftswahlen. Auf der Grundlage der Verfassung des Lands müsste die Wahl noch vor Ende des Jahres stattfinden.
“Die sozialen und wirtschaftlichen Bedingungen verschlechtern sich und auch die Sicherheitslage spitzt sich insbesondere im Osten des Landes zu. In diesem schwierigen Moment bitten wir die Politiker zu handeln, damit Gewalt und Blutvergießen verhindert werden kann”, so Pfarrer Santedi. „Die Verfassung muss unbeding respektiert werden, insbesondere was die Zahl und die Dauer der Präsidentschaftsmandate anbelangt.
Generalsekretär der Bischofskonferenz bittet auch die internationale Staatengemeinschaft „um Unterstützung der Demokratischen Republik Kongo auf der Suche nach einer Lösung der politischen Krise und der Förderung des demokratischen Prozesses”.
(L.M.) (Fides 14/9/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network