ASIEN/PAKISTAN - Mariä Namen: Muslime pilgern zum Wallfahrtsort Mariamabad

Montag, 12 September 2016 dialog   hinduismus   islam   wallfahrten   religiöse minderheiten  

P.A.

Lahore (Fides) – “Viele muslimische Religionsvertreter und Gläubige nehmen heute am Fest Mariä Namen im Marienwallfahrtsort in Mariamabad in der Diözese Lahore teil. Maria steht für eine Botschaft der Liebe, der Toleranz und der Harmonie”, so der Dominikanerpater James Channan, der das "Peace Center" seines Ordens in Lahore leitet, das sich insbesondere für den interreligiösen Dialog engagiert. Erzbischof Sebastian Shaw, der die Wallfahrtskirche heute besuchte, begrüßte dort ausdrücklich auch die muslimischen Pilger, die zusammen mit unzähligen pakistanischen Christen zum Fest Mariä Namen dort zusammen gekommen waren.
Gläubige aller Religionen (Christen, Muslime, Hindus, Sikh) bitten die Gottesmutter um eine besondere Gnade und nehmen dafür eine oft tagelange Wallfahrt zu Fuß oder auf dem Fahrrad auf sich. Im Laufe des Tages werden bis zu 400.000 Pilger in der durch umfassende Sicherheitsmaßnahmen geschützten Wallfahrtstätte erwartet.
“Über dem Eingang hängt ein Banner auf dem zu lesen ist, dass alle Religionen den Frieden und die Liebe lehren“, so Pater Channan. Die Walfahrtstätte Mariamabad (“Stadt Mariens”) wurde von belgischen Kapuzinerpatres 1898 errichtet. (PA) (Agenzia Fides 12/9/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network