AMERIKA/MEXIKO - Rund 18.000 Gläubige nehmen an der Feier für Familien und Migranten teil

Montag, 5 September 2016 flüchtlinge   gewalt   bischöfe  

Twitter

Ciudad Juarez (Fides) – Insgesamt 15 Bischöfe aus den Grenzdiözesen zwischen Mexiko und den Vereinigten Staaten, nahmen am vergangenen Samstag, den 3. September im Kongresszentrum El Punto in Ciudad Juarez an einer Feier zum Schutz von Familien und Migranten teil. Rund 18.000 Gläubige waren bei dem Gottesdienst mit Bischof Jose Guadalupe Torres Campos von Ciudad Juarez, Chihuahua anwesend.
"Wir dürfen der Stimme Gottes nicht gleichgültig gegenüberstehen, der durch die Eucharistie auch heute noch zu uns spricht”, so der Bischof in seiner Predigt, “Im Evangelium Spricht Gott im Traum zu Joseph, dem er sehr konkrete Anweisungen gibt: Steh auf, nimm deine Familie, sorge für sie und beschütze sie. Und Joseph hört auf die Stimme Gottes, nimmt seine Familie und bringt sie nach Ägypten, um sie vor dem Feind zu schützen. So sollen auch wir uns um unsere Familien kümmern und auf die Stimme Gottes hören”.
An dem Altar, an dem Papst Franziskus während seines Besuchs in Mexiko den Gottesdienst mit den Migranten feierte, konzelebrierten mit Bischof Torres mehrere Bischöfe aus Mexiko und den Vereinigten Staaten. Mit dem Gottesdienst ging der so genannte „Marsch der Familien“ zu Ende, der für die durch die Grenze getrennten Familien im Jahr der Barmherzigkeit stattfand.
(CE) (Fides 05/09/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network