AMERIKA/KOLUMBIEN - Woche für den Frieden: Versöhnung, Begegnung und Wiederaufbau stehen im Mittelpunkt

Donnerstag, 1 September 2016 ortskirchen   frieden  

Bogotà (Fides) – Vom 4. bis 11. September findet in Kolumbien die 29. “Woche für den Frieden” statt. Im Mittelpunkt bestehen "Aussöhnung, Begegnung und der Wiederaufbau der Beziehungen” damit “ein Land entsteht, in dem wir gemeinsam in Frieden und Harmonie” leben können. Dies teilt der Sekretär der Abteilung für Soziales-Caritas Kolumbien, Hector Fabio Henao Gaviria, mit, dessen Büro für die Organisation der Initiative verantwortlich ist.
Grundlage der Initiative der katholischen Kirche ist das Dokument „Urheber der Vergebung, der Aussöhnung und des Friedens“, das im September 2015 veröffentlichte Schlussdokument des VII. Kongresse für Aussöhnung, an dem Vertreter aus 650 Gemeinden im ganzen Land teilnahmen. Das Dokument inspiriert sich am Barmherzigen Samariter und hebt vor allem die Notwendigkeit hervor, dass die Aussöhnung der Herzen der Herzen durch Vergebung und Versöhnung im Zeichen der göttlichen Barmherzigkeit, Voraussetzung für einen gelingenden Friedensprozess sind.
An der „Woche für den Frieden“ nehmen Schulen, Pfarreien, Stadtviertel und Bewegungen teil, die mit ihren Aktionen darauf hinweisen, dass die Vergebung Grundlage für die Genesung von Wunden, Hass und Spaltung sind.
Während der Woche für den Frieden lädt Prälat Héctor Fabio Henao Gaviria die Kolumbianer zur Teilnahme an den Gottesdiensten und Aktivitäten ein, die durch konkrete Gesten in Familien, Schulen und Stadtvierteln zur Verwirklichung des eines stabilen und dauerhaften Friedens beitragen sollen.
(SL) (Fides 1/9/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network