ASIEN/JORDANIEN - Bischof Lahham bietet mit Blick auf die Parlamentswahl Orientierungshilfe an

Samstag, 27 August 2016 wahlen  

Amman (Fides) – Mit Blick auf die Parlamentswahl am kommenden 20. September seien die jordanischen Christen aufgerufen, ihr Stimmrecht auszuüben und ihrer Bürgerpflicht nachzukommen und sich von jeder Form des Stimmenkaufs zu distanzieren. Im Vorfeld sollen sie sich über die Kandidaten informieren, die die neun für christliche Politiker vorbehaltenen Sitze besetzen sollen. Dies betont der Patriarchalvikar des lateinischen Patriarchats Jerusalem für Jordanien Bischof Maroun Lahham, in einer vor kurzem veröffentlichten Botschaft, die für Hirten und Gläubige eine Orientierungshilfe bei der Wahl von insgesamt 60 Abgeordneten sein soll: „Ich wünsche mir dass alle sich mit den Lebensläufe der Kandidaten kennen, die für die neun den christlichen Politikern vorbehaltenen Plätze kandidieren“, so Bischof Lahham “Insbesondere sollte man prüfen, ob diese Kandidaten auch in der vergangenen Legislaturperiode im Parlament vertreten waren und ob sie sich während der Amtszeit korrekt verhalten und sich für das Wohl der Kirche eingesetzt haben. Diejenigen, die dies nicht getan haben oder sich sogar gegenüber der Kirche ablehnend äußern, brauchen unsere Stimme nicht und dürfen nicht mit unserer Unterstützung rechnen, nur weil sich während des Wahlkampfs mit der christlichen Präsenz in Jordanien befassen“.
(GV) (Fides 27/8/2016).


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network