ASIEN/JORDANIEN - “Preparing to Excel in Emergency Response”: Katholiken und Orthodoxe bemühen sich um gemeinsame Hilfsprogramme

Dienstag, 9 August 2016 caritas   flüchtlinge  

CaritasJordan

Amman (Fides) – Die humanitäre Not im Nahen Osten, wo Menschenmassen vor Konflikten fliehen, macht gemeinsame Hilfsangebote verschiedener christlicher Kirchen erforderlich. Dies geschieht im Rahmen der ökumenischen Initiative “Preparing to Excel in Emergency Response” (PEER), die am gestrigen 8. August im Konferenzzentrum eines Hotels in Amman vorgestellt wurde. Das Projekt wird von Caritas Jordan und Catholic Relief Services (CRS) unterstützt und soll das Zusammenwirken der Kapazitäten zwischen den verschiedenen christlichen Kirchen fördern, die in Jordanien Hilfsprogramme auf den Weg bringen, damit deren Durchführung vor Ort in den verschiedenen Bereichen beschleunigt werden kann. Zu den insgesamt zehn Arbeitsgruppen, die sich an dem Projekt beteiligen befinden sich auch die griechisch-orthodoxe Jungendbewegung und Nichtregierungsorganisationen wie die Orthodox Progress Association. In seiner einführenden Ansprache betonte der Generaldirektor von Caritas Jordan, Wael Suleiman, dass die Initiative insbesondere die Zusammenarbeit bei der Flüchtlingshilfe und bei der Unterstützung bedürftiger Menschen fördern soll. An der Präsentation des Projekts nahmen nach Angaben von Caritas Jordan auch Jocelyn Braddock, die Leiterin der Hilfsprogramme von CRS Libanon teil, die die Nützlichkeit und Notwendigkeit des Mitwirkens lokaler Institutionen bei der Durchführung von Hilfsprogrammen im Nahen Osten hervorhob.
(GV) (Fides 9/8/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network