ASIEN/INDIEN - Camillian Disaster Service International hilft erstmals in Bihar

Montag, 8 August 2016 solidarietät  

CTF

Patna (Fides) – “Die Tragödie war vorhersehbar“ so ein Journalist der Agentur News 18, zu den Überschwemmungen in der indischen Region Bihar an der Grenze zu Nepal. „Derzeit gibt es keine genauen Daten zu der Katastrophe so der Koordinator der internationalen Hilfsprogramme der „Camillian Task Force, Marco Iazzolino. “Es sollen über 2 Millionen Menschen betroffen sein, Hunderttausende mussten ihre Häuser verlassen und rund einhundert Menschen kamen ums Leben. Die Überschwemmungen wurden von den heftigen Niederschlägen in Terai (Nepal) verursacht, die weiter unten in Indien zum Übertreten der Flüsse führte”. “Dies alles reicht nicht aus, um die dramatischen Hilfsappelle zu beschreiben, die bei den Kamillianern in der Region eingehen”, so Iazzolino. “Mit der neu gegründeten Stiftung ‘Camillian Disaster Service International (Cadis)’, die im Zeichen der Kontinuität der Ctf entstand. Sie brachte zusammen mit der Caritas bereits nach wenigen Stunden erste Hilfsprogramme auf den Weg und beschloss schuf ein Nothilfe-Team, das sofort hilft und später auch den Wideraufbau begleiten soll… Das siebenköpfige Team leiten Pater Shju und Joji und die ärztliche Leitung übernahm Schwester Stepheena. Sie sollen auch von vier Krankenschwestern unterstützt werden, die erste Hilfsmaßnahmen auf den Weg bringen und später strukturierte Aktionen planen. Die Logistik für die Hilfen in der Region wird in Supaul koordiniert werden”, so der Team Manager.
(AP/MI) (Fides 8/8/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network