AFRIKA/ÄTHIOPIEN - “Wir hoffen auf unsere drei“: An der Olympiade nehmen auch drei Athleten von der Apostolischen Präfektur von Robe teil

Samstag, 6 August 2016 ortskirchen   jugendliche  

facebook

Kofale (Fides) – Die olympischen Spiele von Rio (Brasilien) sind eröffnet. Im weiten Bereich der Athletik werden große Hoffnungen auf die drei Sportler vom Althletik-Zentrum von Kofale in der Region Oromo gesetzt. Dies erklärt gegenüber Fides P. Angelo Antolini, der Apostolische Präfekt von Robe, der dieses Zentrum ohne jeglichen Sponsor unterstützt. „Das Zentrum“ - so der Missionar - „bildet Langstrecken-und Mittelstreckenläufer aus. Die drei Sportler, die in Rio teilnehmen sind: zwei Mädchen, Galete Burka, 10.000 Meter-Läuferin vom Polizeiclub Oromo; Bessu Sado, 1500 Meter-Läuferin von der Mannschaft der Stadt Adama; sowie ein Junge, Aman Wate, ebenfalls 1500 Meter-Läufer von der Mannschaft des Polizeiclubs von Oromo. Alle drei sind junge Leute aus Kofale, die in 'unserer 'Brutstätte' aufgewachsen und jetzt in verschiedenen Athletikmannschaften des Landes aktiv sind“. „ In unserer Trainingseinrichtung stellen wir die Strukturen zur Verfügung sowie alles was zum Training notwendig ist.
Insgesamt haben wir in 15 Jahren 34 junge Leute in die Nationalmannschaften geschickt: 22 junge Männer und 12 Mädchen. Und alles auf Kosten der Präfektur“. „Für uns ist das ein großer Erfolg. Und wir bitten all unsere Freunde für sie zu jubeln“, schließt P. Angelo.
(AP) (6/8/2016 Fides)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network