AFRIKA/ÄGYPTEN - Koptischer Priester am Jahrestag der Aufstände gegen Morsi ermordet

Samstag, 2 Juli 2016 priester  

Kairo (Fides) – Der Koptische Priester Rafael Moussa wurde am vergangenen 30. Juni in Al Arish im Norden der Sinai-Halbinsel ermordet. Zu der Tat bekannten sich Mitglieder eines lokalen Ablegers des Islamischen Staates. Am 30. Juni vor drei Jahren begannen die Demonstrationen gegen den Damaligen Präsidenten Mohamed Morsi, die zum Sturz des Staatsoberhauptes am 3. Juli und der Machtübernahme des damaligen Verteidigungsministers, Abdel Fatah al Sisi führten.
“Der 46jährige Pfarrer Moussa aus der Gemeinde “Mar Girgis” in Al Arish, wurde auf dem Heimweg nach dem Gottesdienst erschossen", heißt es in einer Verlautbarung der koptischen Kirche. „Die koptisch-orthodoxe Kirche und Patriarch Twadros mächten den Angehörigen des Märtyrers ihr Beileid zum Ausdruck bringen und verurteilt alle terroristischen Anschläge, die die Sicherheit unseres Landes gefährden und dessen Söhne und Töchter spalten will. Gott bewahre Ägypten vor jeder Gefahr”.
Bereits im Juli 2013 wurde in der Stadt der koptische Priester Mina Aboud ermordet (vgl. Fides 8/7/2013).
(L.M.) (Fides 2/7/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network