ASIEN/MYANMAR - Erzbischof von Taunggyi ernannt

Freitag, 24 Juni 2016

Vatikanstadt (Fidesdienst) – Papst Franziskus hat am 24. Juni 2016 den bisherigen Weihbischof derselben Erzdiözese, Basilio Athai, zum neuen Erzbischof von Taunggyi (Myanmar) ernannt.
Der neue Erzbischof wurde am 22. Juli 1956 in Kyekadaw (Kayah) in der Diözese Loikaw (Myanmar) geboren. Er im Anschluss an die weiterführende Schule studierte er zunächst Geographie an der die Staatliche Universität in Taunggyi. Nach seiner Priesterausbildung am Kleinenseminar in Taunggyi und am Großen Seminar in Yangon wurde er am 1. April 1984 zum Prieter geweiht und in die Diözese Loikaw inkardiniert.
Danach hatte er folgende Ämter inne: 1984-1986: Pfarrvikar in Hwary (Diözese Taunggyi); 1986-1989: Pfarrvikar der Kathedrale von Taunggyi; 1989-1991: Dozent für Philosophie am Großen Seminar der Erzdiözese Mandalay; 1991-1993: Pfarrer in Dorokohu (Diözese Loikaw); 1993-1996: Studium der Bibeltheologie an der Päpstlichen Universität Urbaniana in Rom; 1996-2005: Pfarrer in Nanattaw (Diözese Loikaw); 2005-2008: Rektor des Großen Seminars St. Michael in Taunggyi.
Am 21. Juni 2008 wurde er zum Titularbischoif von Tasaccora und Weihbischof von Taunggyi ernannt. Seit dem 12. Arpril 2015 war er Apostolischer Administrator derselben Diözese.
(SL) (Fides 24/6/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network