AMERIKA/KOLUMBIEN - Bischof Salah Zuleta: “Eine echter Politiker bemüht sich um Gemeinwohl”

Mittwoch, 22 Juni 2016 politik   bischöfe   entwicklung   umwelt  

Guajira (Fides) – Angesichts der im Land herrschenden Krise fordert Bischof Ignacio Salah Zuleta von La Guajira die Politiker des Landes zur Ernennung eines einzigen Kandidaten für die bevorstehende Wahl und nach der Annullierung der letzten Wahl auf. Im Gespräch mit Journalisten betonte der Bischof am gestrigen 21. Juni: "Auf diese Weise können ein Wettstreit zwischen den Parteien und unnötige und kostspielige Konflikte vermieden werden, die uns spalten obwohl wir wissen, dass die parteienübergreifende Einheit die einzige Lösung ist".
Kein Kandidat, Salah Zuleta, könne die Probleme in La Guajira ohne die Unterstützung eines Bündnisses lösen: "Ein echter Politiker weiß, dass seine einzige Existenzberechtigung das Bemühen um Gemeinwohl ist und dies muss wichtiger sein als Ideologien, Parteien und Kontroversen".
Für die Neuwahl im Verwaltungsbezirk La Guajira wurde noch kein Datum festgelegt. Am 7. Juni 2016 annullierte das Oberste Gericht die Wahl von Oneida Pinto zum Gouverneur.
La Guajira liegt im Norden Kolumbiens an der Grenze zu Venezuela an der Atlantikküste. Seit drei Jahren sieht sich die Region mit Lebensmittelknappheit und Gesundheitsproblemen konfrontiert. Umweltschützer beklagen, dass internationale Kohleunternehmen die Wassernutzung in der Region monopolisiert. La Guajira ist die kolumbianische Region mit der höchsten Armutsrate (vgl. Fides 16/06/2016). Bischof Salah Zuleta hatte sich in der Vergangenheit immer wieder zu den Problemen der Region geäußert (vgl. Fides 16/02/2016 e 3/02/2016).
(CE) (Fides, 22/06/2016)



Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network