AMERIKA/PARAGUAY - Bischof von Asuncion: “Gewalt stürzt das Land in den Abgrund”

Freitag, 17 Juni 2016 gewalt   drogenhandel   bewaffnete gruppen  

Asunción (Fides) – Erzbischof Edmundo Ponziano Valenzuela Mellid, S.D.B., Asunción, verurteilte in einem Radiointerview den brutalen Mord an dem Unternehmer Jorge Rafaat, der angeblich in Drogengeschäfte verwickelt gewesen sein soll und am Abend des 15. Juni in Pedro Juan Caballero gewaltsam ums Leben kam, wobei mehrere bewaffnete Männer insgesamt 16 Schüsse auf ihn abgaben.
"Gewalt führt zu weiterer Gewalt”, so der Erzbischof „und ist nie die Lösung. Wir verurteilen das Geschehene deshalb kategorisch. Das Land braucht Barmherzigkeit, Liebe, Arbeitsplätze und Dialog. Gewalt wird unserem Land nicht helfen, sondern es in den Abgrund stürzen“.
Dies, so der Erzbischof sei zwar nicht mit dem Aufbau einer “neuen Gesellschaft” vereinbar, der in Paraguay stattfinden solle, doch fast ein Jahr nach dem Besuch von Papst Franziskus gebe es jedoch auch Hoffung: „In unseren Pfarreien stellen wir eine positive Veränderung vor allem unter den Jugendlichen fest. Immer mehr Jugendliche wollen aktiv werden und sich engagieren, bewegt vom Geist Gottes, dem Sinn für Gerechtigkeit und Wahrheit“, so Erzbischof Valenzuela Mellid abschließend.
(CE) (Fides, 17/06/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network