ASIEN/INDIEN - Zahl der Christen steigt in drei indischen Staaten

Dienstag, 14 Juni 2016 ortskirchen   entwicklung   religiöse minderheiten  

EFI

Chennai (Fides) – Die christliche Bevölkerung wuchs in den Jahren von 2001 bis 2011 schneller als die Gesamtbevölkerung. Dies geht aus einer Untersuchung des Zentrums für Politisiche Studien (Centre for Policy Studies ,CPS) mit Sitz in Chennai (Tamil Nadu) hervor, die dafür die Daten der Volkszählung von 2011 zugrunde legt. Insgesamt gibt es in Indien 27,8 Millionen Christen, davon 2,5 Millionen in den drei sTaaten Orissa, Chhattisgarh e Jharkhand: dort die christliche Präsenz in Indien mit rund 9,3% am größten.
Die Präsenz der Cristen ist tradition in der Region Ranchi (Jharkhand) und im benachbarten Distrikt Sundargarh (Orissa) sowie in Jashpur (in Chhattisgarh) besonders groß. Andere Regionen, in denen viele Christen leben sind die Distrikte Gajpati und Kandhmal (Orissa) und Santhal Pagana (Jharkhand). Wie aus der Untersuchung des CPS hervorgeht beträgt der Anteil der Christen in einigen Teilen der Region Ranchi bis zu 80% der Gesamtbevölkerung. Zu den Statistiken im Distrikt Kandhamal (Orissa), Schauplatz der antichristlichen Massaker des Jahres 2008, nahm die Zahl der Christen seit 1981zu, und stieg in einem beachtlichen Maß von 9,4% auf 20,3% im Jahr 2011.
(PA) (Fides 14/6/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network