AMERIKA/HONDURAS - Rund 21.000 Minderjährige mussten in den vergangenen drei Jahren in die Heimat zurückkehren

Dienstag, 14 Juni 2016 minderjährige  

Internet

San Pedro Sula (Fides) - Rund 20% Migranten, die nach Honduras zurückgeschickt werden sind Minderjährige. Wie das Zentrum für Soziale Information (Ceniss) mitteilt, mussten in den vergangenen 36 Monaten insgesamt über 21.000 Kinder zurückkehren. Die dramatischen Zahlen spiegeln das Ausmaß des Problems vieler Jugendlicher wieder, die ihre Leben auf dem Weg in die Vereinigten Staaten aufs Spiel setzen. Die Zahlen sind seit 2014 um 70% gestiegen.
Nach Angaben der meisten Minderjährigen, die zurückkehren müssen, waren finanzielle Probleme der Grund für die Auswanderung. Außerdem werden prekäre familiäre Verhältnisse, Gewalt und Unsicherheit, häusliche Gewalt oder Studien als Gründe angegeben.
(AP) (Fides 14/6/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network