AMERIKA/PERU - Bischof von Chimbote hofft auf Zusammenarbeit zwischen Parlament und Staatsoberhaupt

Mittwoch, 8 Juni 2016 wahlen   demokratie   bischöfe   gewalt  

Chimbote (Fides) – Bischof Chimbote Angel Francisco Simon Piorno hofft auf eine Zusammenarbeit der Mitglieder des Kongresses mit dem Staatsoberhaupt: "Ich hoffe, dass die die Anhänger Fujimoris sich den Initiativen zugunsten der peruanischen Bevölkerung nicht widersetzen, denn alle sollten das Wohl des Landes vor Augen haben. Es werden vor allem Investitionen aus dem Inland erwartet, die zur Schaffung von Arbeitsplätzen beitragen, denn die Zahl der Arbeitslosen steigt", so der Bischof im Gespräch mit der Presse.
Wie aus den jüngsten Informationen hervorgeht, erhielt bei der Stichwahl am vergangenen Sonntag, den 5. Juni nach einer Auszählung in 97,57% der Wahlkreise Pedro Pablo Kuczynski (PPK) insgesamt 50,16% der Stimmen, während Keiko Fujimori bei 49,83% liegt.
In diesem Zusammenhang wünschte sich der Bischof von Pedro Pablo Kuczynski eine klare Position bei der Kriminalitätsbekämpfung: "Die PPK sieht sich mit der Herausforderung der Widerherstellung des sozialen Friedens konfrontiert, denn wir wollen nicht länger in einem Klima unerhörter Gewalt leben".
(CE) (Fides, 08/06/2016)




Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network