ASIEN/JAPAN - “Japanische Jugendliche brauchen finanzielle Unterstützung für die Reise zum Weltjungendtag”

Donnerstag, 2 Juni 2016 jugendliche   evangelisierung   ortskirchen   weltjungendtag  

Facebook

Takamatsu (Fides) – “Wir brauchen Hilfe für die japanischen Jugendlichen, die am bevorstehenden Weltjungendtag Ende Juli in Krakau teilnehmen wollen… Dort werden sie im Rahmen von Katecheseveranstaltungen und Gottesdiensten im Gemeinschaft mit anderen Jugendlichen den Dialog mit Gott aufnehmen, der bei jedem einzelnen Früchte tragen wird“, so der in der Diözese Takamatsu tätige italienische Missionar Antonello Iapicca in einem Schreiben an Fides.
Japanische Jugendliche sollen dabei „entdecken, ob sie für das Priesteramt, das Ordensleben oder die ehe bestimmt sind. Christus wird sie an der Hand nehmen und ihnen zeigen, wie sie ihr eigenes Leben bewusst auf ihn gründen können. Dies wird für alle ein entscheidender Schritt sein, damit sie zu den Christen werden, als die sie vom Vater gewollt wurden”, so der Missionar weiter.
Bei den japanischen Jugendlichen, so Pfarrer Iapicca, “Sie sind Schüler oder Studenten und versuchen, das Geld zu verdienen, dass sie für die Reise zum Weltjungendtag brauchen, doch es reicht nicht aus. Und die Familien können nicht mehr leisten, als das, was sie bereits tun”.
“Für einen Jugendlichen kann das Geld nicht besser ausgegeben werden”, so der Missionar abschließend, “Wir in der Schule oder am Arbeitsplatz einen Christen trifft, der begegnet Christus und diese Begegnung weckt Hoffnung".
(PA) (Fides 2/6/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network