AMERIKA/USA - Zuwanderungsbehörde will illegale Migranten ausweisen: Bischöfe berichten von panischen Reaktionen in den Gemeinden

Freitag, 27 Mai 2016 flüchtlinge   bischöfe   frauen   krisengebiete  

Washington (Fides) – Der Vorsitzende der Kommission für Migration der US-amerikanischen Bischofskonferenz (USCCB) und Weihbischof von Seattler, Eusebio Elizondo, äußert sich besorgt mit Blick auf die Ankündigung der US-amerikanischen Einwanderungsbehörde (Immigration and Customs Enforcement -ICE), die schon bald mit der Ausweisung illegaler Zuwanderer beginnen will. Ähnlich äußerte sich auch Erzbischof José H. Gomez von Los Angeles, der sich persönlich für Migranten einsetzt. Von den angekündigten Operationen wären vor allem Mütter aus mittelamerikanischen Ländern und ihre Kinder betroffen. "Diese Operationen haben zu panischen Reaktionen in unseren Gemeinden geführt", so Bischof Elizondo. "Kein Menschen sollte Angst haben müssen, wenn er seine Wohnung verlässt oder in die Schule geht. Keiner sollte befürchten müssen, dass er von seiner Familie getrennt wird oder in gefährliche Situationen zurückkehren muss".
(CE) (Fides, 27/05/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network