AMERIKA/KOLUMBIEN - Ortskirche will Suche nach entführter Journalistin unterstützen und bei Verhandlungen vermitteln

Freitag, 27 Mai 2016 bischöfe   gewalt   bewaffnete gruppen  

Tibù (Fides) – Am vergangenen 21. Mai wurde die bei der Tageszeitung El Tiempo angestellte Journalistin Salute Hernández-Mora, einführt, als sie auf dem Motorrad von El Tarra nach Filogringo unterwegs war.
Bisher führten die Suchaktionen von Polizei und Armee zu keinem konkreten Ergebnis. "Wir kennen die Region sehr gut”, so Bischof Omar Alberto Sánchez Cubillos, O.P, von Tibu, im Interview mit Radio Caracol, “wir kennen Orte, Wege und die Menschen die dort wohnen und wir Verfügen über ein enges Netzwerk. Deshalb wären die Pfarrer der katholischen Gemeinden in Filogringo und Tarra gerne bereit, die Suche zu unterstützen
Unterdessen machte ehemalige kolumbianische Präsident Alvaro Uribe am Rande einer Kundgebung die Nationale Befreiungsarmee ELN für die Entführungen in der Region verantwortlich.
In den vergangenen Wochen wurden in der Region bereits mehrere Journalisten entführt.
(CE) (Fides, 27/05/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network