VATIKAN - Kardinal Filoni zu den Seminaristen in Bogota: “Der Horizont eurer Berufung ist die ganze Welt”

Freitag, 27 Mai 2016 filoni   päpstliche missionswerke   missionarische Öffentlichkeitsarbeit   ortskirchen  

Seminario S.Luis Bertran

Bogota (Fides) – Am Nachmittag des 25. Mai stand Kardinal Filoni im Rahmen seines Pastoralbesuchs in Kolumbien einem Gottesdienst mit den Ausbildern und Seminaristen im “Seminario Intermisional San Luis Bertràn” in Bogotà vor (vgl. Fides 19/5/2016).
“Dieses Seminar, das 1959 von der Kongregation für die Evangelisierung der Völker gegründet wurde, bereitet sich auf das 60. Jahr seines Bestehens vor“, so der Kardinal in seiner Predigt. „Die Gründer wünschten sich einen Ort der Bildung der Apostolischen Vikariate, an denen der Klerus dazu hingeführt werden sollte, den künftigen Priestern die Evangelisierung als erstes Ziel ihres Amts ans Herz zu legen. Heute verfolgt die Einrichtung, an der viele Priester ausgebildet wurden, die in den verschiedenen Vikariaten tätig sind, mit seinen über 100 Studierenden immer noch dieses Ziel”.
Der Präfekt des Missionsdikasteriums betonte, wie wichtig es ist, dass die Leitung des Seminars der Bischofskonferenz anvertraut ist, obschon es weiterhin seinen missionarischen Charakter beibehält und unter der Schirmherrschaft der Kongregation für die Evangelisierung der Völker steht. “Das ist schön, weil die Bischöfe des Landes sich damit für die Evangelisierung des Landes und die Ausbildung der Pastoralarbeiter verantwortlich fühlen”.
Ausgehend vom Evangelium des Tages in dem der Evangelist Markus davon berichtet, wie Jesus seine Jünger auf seine Passion vorbereitet (Mk 10,32-45), sprach Kardinal Filoni über den Dienst, der mit dem Amt des Priesters verbunden ist: “Christus hat nie aufgehört für seine Jünger Vorbild zu sein, indem er sich zum Diener machte und sein Leben freiwillig am Kreuz opferte... Die Logik des Reiches Gottes ist der Dient, nicht die Macht, es ist nicht die Karriere, sondern die totale Hingabe an das Evangelium, nicht das Streben nach sozialem Aufstieg. Die Berufung des Priesters ist der Ruf Gottes, sich in den Dienst der Mitmenschen zu stellen... Ich empfehle euch deshalb, über dieses Evangelium zu meditieren, als Motivation für euere priesterliche und missionarische Berufung”.
Abschließend empfahl der Präfekt den Seminaristen: “Ihr seid berufen, an der Sendung der Kirche teilzuhaben die euch bevorsteht und die der Herr euch durch den Bischof anvertraut. Nun liegt es an euch, euch darauf vorzubereiten und zu entscheiden, ob ihr diese annehmt oder nicht“. Der Kardinal forderte die Seminaristen auf, “sich von Christus faszinieren zu lassen”, “zu entdecken, wie schön es ist, ihm das eigene Leben zu schenken” und „sich nicht auf kleine Projekte zu beschränken“. “Habt den Mut, dem großen Ruf zu folgen, dessen Horizont die ganze Welt ist, seid bereit euch ernsthaft darauf einzulassen, die besten Jahre eures Lebens der Bereitschaft zur Mission an schwierigen und entlegenen Orten eurer Ortskirchen zu widmen und warum nicht auch über deren Grenzen hinaus?”.
(SL) (Fides 27/05/2016)




Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network