AFRIKA/SUDAN - Koptischer Mönch von Entführern freigelassen

Mittwoch, 25 Mai 2016 entführung  

CoptsUnited

Nyala (Fides) – Der koptisch-ortodoxe Pater Gabriel, der am vergangenen 14. April aus der Stadt Hauptstadt des sudanesischen Staates Süddarfur Nyala verschleppt worden war (vgl. Fides 16/4/2016), konnte in sein Kloster zurückkehren. Der Ordensmann war von bewaffneten Männern entführt worden, die den Ort der Entführung mit einem Geländewagen, wo sie zwei Begleiter des Mönchs verprügelt und gefesselt hatten. Zum Zeitpunkt der Entführung hielt sich der Mönch in einer Einrichtung der koptischen Pfarrei in der Nähe des Flüchtlingscamps Atash auf.
Wie “Copts United” berichten, erklärten Beobachter aus koptischen Kreisen, dass für die Freilassung kein Lösegeld bezahlt wurde. Zuvor hatten lokale Medien berichtet, dass die Entführer eine Lösegeldzahlung in Höhe von fünf Millionen sudanesische Sterling (rund 735.000 Euro) gefordert haben sollen.
(GV) (Fides 25/5/2016).


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network