EUROPA/GRIECHENLAND - Impfkampagne für 3.000 Kinder im Flüchtlingslager Idomeni

Donnerstag, 19 Mai 2016 gesundheitswesen  

Internet

Idomeni (Fides) – Im Flüchtlingscamp Idomeni (Mazedonien) warten 10.000 Menschen an der griechisch-mazedonischen Grenze auf die Weiterreise. Das medizinische Hilfswerk “Ärzte ohne Grenzen” hat in Zusammenarbeit mit den einheimischen Behörden eine Impfkampagne für 3.031 im Camp lebende Kinder auf den Weg gebracht. “Einige dieser Kinder kamen auf europäischem Boden zur Welt, anders sind seit Monaten auf der Flucht und wieder andere haben die Routineimpfungen nie erhalten”, so das medizinische Hilfswerk in einer Verlautbarung. Infolge der Schließung der Balkanroute und nach dem Abkommen zwischen der EU und der Türkei ist das Camp in Idomeni zum größten Flüchtlingslager in Europa geworden, wo Tausende Menschen unter prekären Bedingungen und ohne angemessene medizinische Versorgung leben.
(AP) (Fides 19/5/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network