ASIEN/TÜRKEI - Fresken der antiken Kirche in Trabzon bei Umwandlung in Moschee zerstört

Dienstag, 17 Mai 2016 religiöser fundamentalismus  

Wikipedia

Trabzon (Fides) – Die antike byzanthinische Kirche der heiligen Sophie in Trabzon, die 2013 in Moschee verwandelt wurde, wurde bei der Umwandlung in eine muslimische Kultstätte schwer beschädigt. Bei den Umbauarbeiten wurden unter anderem Fresken und Mosaiken zerstört. Wie die in zwei Sprachen erscheinende türkisch-armenische Zeitung “Agos” mitteilt, brachte auch die Aufteilung in nur für Frauen oder nur für Männer vorsehen Räume und die Errichtung von Trennwänden mit sich die den ursprünglichen Kirchenbau veränderten.
Die 1250 errichtete Kirche wurde erstmals bereits zur osmanischen Zeit im 16. Jahrhundert in Moschee verwandelt. Im Jahr 1964 beschlossen die türkischen Behörden erneut die Nutzung als Museum. Im Jahr 2013 wurde eneut die Umwandlung in eine Moschee veranlasst. Obschon der ökumenische Patriarch Bartolomäus I. darauf hingewiesen hatte, dass “keine Notwendigkeit” für eine solche Maßnahme bestand.
(GV) (Fides 17/5/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network