ASIEN/PAKISTAN - Barmherzigkeit im Christentum und im Islam

Montag, 16 Mai 2016 jahr der barmherzigkeit   islam   dialog   frieden  

CFID

Lahore (Fides) - “Barmherzigkeit im Christentum und im Islam” lautet der Titel eines Studienseminars, das der Rat für Interreligiösen Dialog in Lahore veranstaltet. Im Mittelpunkt des Pater Francis Nadeem OFM Cap koordinierte und dem muslimischen Sufi Pir Shafaat Rasool geleiteten Studienseminars standen die gemeinsamen Werte des Islam und des Christentums.
Pfarrer Qaisar Feroz erinnerte in seinem Vortrag an verschiedene Stellen im Alten und Neuen Testament zur Barmherzigkeit und erinnerte daran, dass "Gott barmherzig ist und zur Barmherzigkeit einlädt”. Während oft "Hass und Unterschiede betont werden, besteht ein verzweifeltes Bedürfnis nach Frieden, Toleranz, Vergebung und Barmherzigkeit”, so der katholische Geistliche. "Das von Papst Franziskus auf den Weg gebrachte Jahr der Barmherzigkeit ist deshalb für die ganz Welt extrem wichtig” und “versteht sich als Einladung zur Förderung einer Kultur der Barmherzigkeit, ein gemeinsamer Wert des Islam und des Christentums“, so Pfarrer Feroz.
Pir Shafaat Rasool erläuterte die Sicht des Islam auf die Barmherzigkeit und zitierte dabei Verse aus dem Koran. “Die Barmherzigkeit ist das Einzige, was Menschen dazu bewegt, einer Religion zu folgen”, so Rasool, "Barmherzigkeit ist der Schlüssel beider Religionen und wenn wir dem Aufruf von Papst Franziskus folgen, müssen wir die Barmherzigkeit in unsere Gesellschaft bereiten“.
Auch andere muslimische Redner begrüßten die Initiative von Papst Franziskus und wünschten sich, dass es die interreligiöse Harmonie fördern möge. "Wir werden die Botschaft der Barmherzigkeit in Pakistan verkünden und hoffen, dass der Friede in unsere Gesellschaft siegen möge”. Abschließend veröffentlichten die Teilnehmer des Seminars eine gemeinsame Resolution, in der sie Religionsvertreter, Politiker, Erzieher und Medien um die Förderung der Werde der Barmherzigkeit, der Vergebung und der Toleranz fordern.
(PA) (Agenzia Fides 16/5/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network