AMERIKA/CHILE - Bischof Infanti unterstützt Proteste der Fischer: „Das Problem ist sozialer Art“

Mittwoch, 11 Mai 2016 umwelt   ortskirchen   naturkatastrophen   bischöfe  

Aysén (Fides) – Die Haltung der Fischer “die nicht der Versuchung nachgeben wollen, ihr Gewissen für ein paar Tausend Pesos zu verkaufen, mit denen sie zwar heute Brot kaufen aber später im Elend enden werden”, unterstützt der Apostolische Vikar von Aysén, Bischof Luigi Infanti della Mora, in einem Interview mit dem Radiosender „Bio Bio“. In diesem Zusammenhang betont der Bischof, dass es für die Proteste gegen die Bestimmungen der Regierung, die nach dem mysteriösen Fischsterben den Fischfang verbietet (vgl. Fides 10/5/2016) zahlreiche Ursachen gibt. Ein Grund dafür sei vielleicht auch, dass internationale Unternehmen die Fischbestände ausbeuten.
"Momentane Lösungen”, so der Bischof weiter, “die nur vorübergehend sind, schaden auch der Politik unseres Landes”. Denn bei der gegenwärtigen Krise handle es sich nicht nur um ein wirtschaftliches Problem, sondern es gehe um soziale Aspekte, die Familien und Beziehungen, Bräuche und Traditionen in der Region Chiloé und in den vom Fischfang lebenden südlichen Gebieten des Landes zerstören.
(CE) (Fides, 11/05/2016)



Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network