OZEANIEN/AUSTRALIEN - Catholic Mission unterstützt innovatives Bildungsprogramm in Kambodscha

Mittwoch, 27 April 2016 bildungswesen  

Catholic Mission Australia

Melbourne (Fides) – Das von Schwester Eulie Desacula und den Vinzentinerinnen in Phnom Penh betreute mobile Schulprojekt “Mobile Tuk-Tuk Education Centre” unterstützt eine Kampagne der Catholic Mission. Die Ordensfrauen bemühen sich seit über einem Jahrzehnt um die Bildung von Kindern im Lindalva Centre am Stadtrand von Phnom Penh. Da viele Kinder jedoch nicht die Möglichkeit haben, in das Zentrum zu gelangen oder eine öffentliche Schule zu besuchen, brachten sie in Zusammenarbeit mit Catholic Mission das neue Projekt auf den Weg. Wie der Leiter von Catholic Mission, Pfarrer Brian Lucas, betont liefert das neue Projekt einer mobilen Schule ein besonders wertvolles Bildungsangebot: “Leider können viele Kinder in Kambodscha keine Schule besuchen, weil sie nicht die notwendigen Unterlagen besitzen, wie zum Beispiel eine Geburtsurkunde“, so Pfarrer Lucas, „Mit Hilfe diese neuen und innovativen Programms, können wir diese Kinder erreichen.” Die Lehrer fahren mit tuk-tuk-Taxis in kleiner Gemeinden, wo sie die Kinder unterrichten und sie dabei mit frischen Mahlzeiten versorgen. Das “Mobile Tuk-Tuk Education Centre” soll die Kinder nicht zuletzt auch vor Prostitution, Menschenhandel und Drogenkonsum schützen.
(AP) (Fides 27/4/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network