AMERIKA/CHILE - Landrechtskonflikt der Mapuche: Brandanschlag auf evangelische Kirche

Dienstag, 26 April 2016 eingeborene   politik   gewalt   bischöfe  

Temuco (Fides) – Am gestrigen 25. April wurde in der chilenischen Region La Araucania ein weiterer Brandanschlag auf eine Kirche verübt. Dieses Mal war eine evangelische Kirch in der Gemeinde Padre Las Casas Ziel des Anschlags. Zwar versuchte die Feuerwehr den Brand zu löschen, doch von der Kirche blieb nicht viel übrig.
Zusammen mit der Feuerwehr waren auch Polizeibeamte vor Ort, die Ermittlungen auf den Weg brachten. Am späten Abend bestätigte die Polizei weiteres Mal die Brandstiftung im Zusammenhang mit dem Landrechtskonflikt der Mapuche. Bereits am vergangenen 31. März war in der Gemeinde Padre Las Casas eine katholische Kapelle in Brand gesteckt worden (vgl. Fides 5/04/2016).
Seit Anfang 2016 wurden bereits rund ein Dutzend Brandanschläge dieser Art verübt, bei denen die Täter sich jeweils zur Sache der Mapuche bekannten (vgl. Fides 19/12/2015; 9/03/2016; 5/04/2016; 13/04/2016). Seit über einem Jahrhundert ist der Landrechtskonflikt der Mapuche ungelöst, wobei Vertreter der katholischen Kirche die Brandanschläge auf Kirchen als “unerklärlich” bezeichneten. (vgl. Fides 22/04/2016).
(CE) (Fides, 26/04/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network