ASIEN/SYRIEN - “Friedensmarsch” in Aleppo erinnert an die beiden entführten Bischöfe

Donnerstag, 31 März 2016 frieden  

Facebook

Aleppo (Fides) – Ein “Marsch für den Frieden in Syrien” unter Leitung des syrisch-orthodoxen Bischofs Ignatius Aphrem II. auf den Straßen von Aleppo sollte die Aufmerksamkeit auch auf die beiden entführten Erzbischöfe der Stadt lenken: der syrsich-orthodoxen Mar Gregorios Yohanna Ibrahim und der griechisch-orthodoxe Boulos Yazigi, wurden am 22. April 2013 entführt.
Wie das syrisch-orthodoxe Patriarchat berichtet, schlossen sich am vergangenen 27. März zusammen mit syrisch-ortodoxen Priestern und Ordensleuten auch über 400 jugendliche Teilnehmer des derzeit in Aleppo stattfindenden Jugendtreffens der syrisch-orthodoxen Kirche an. Ausgangspunkt des Marsches war der Veranstaltungsort des Jugendtreffens. Gemeinsam gingen die Teilnehmer zur syrisch-orthodoxen Kirche Mar Gewargis.
Der Primas der syrisch-orthodoxen Kirche betete gemeinsam mit den Anwesenden für die Freilassung der beiden Bischöfe und aller Entführten. Im Gedenken an die gefallenen Märtyrer versammelten sich die Teilnehmer vor dem vor kurzem errichteten Denkmal für die chaldäischen Märtyrer.
(GV) (Fides 31/3/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network