ASIEN/PAKISTAN - Christen und Muslime treten gemeinsam für Frieden und gegen Terrorismus ein

Mittwoch, 30 März 2016 gebet   dialog   terrorismus   frieden  

Lahore (Fides) – Christliche und muslimische Religionsführer treten nach dem Anschlag in Lahore gemeinsame für den Frieden und gegen den Terrorismus ein: dazu kamen sie auf Einladung des Rates für den Interreligiösen Dialog in der Marien-Kirche in Lahore zusammen. Pater Nadeem, auf dessen Initiative der Rat gegründet wurde, betont. “Diese ist eine Veranstaltung die für nationalen Zusammenhalt, Frieden und Gerechtigkeit und Solidarität steht“. “Der Papst erklärte das Jahr 2016 zum Jahr der Barmherzigkeit und am Kardonnerstag hat er durch die Fußwaschung in einem Flüchtlingsheim zum Ausdruck gebracht, dass Barmherzigkeit auch Respekt gegenüber allen Menschen bedeutet, unabhängig von der Religion. Der Papst betonte auch, dass die barbarische Tat in Pakistan die Osterfreude in Schmerz verwandelt hat fordert von den Behörden in Pakistan umgehende Sicherheitsmaßnahmen“, so der Kapuzinerpater weiter.
Der muslimische Religionsführer Pir Shafaat Rasool, der ebenfalls Mitglied des Rates ist, beton”: Wir müssen alle von Papst Franziskus lernen und sind gerufen seinem außergewöhnlichen Unternehmungsdrang zu folgen. Wir verurteilen diese schreckliche Tat, radikaler Kämpfer, die der Lehre des Isalm widerspricht”.
“Wir sind es Leid die Leichen unschuldiger Menschen auf unseren Schultern zu tragen”, so die Teilnehmer, “Deshalb fordern wir von der Regierung Pakistans auch ein besonderes Augenmerk für die Finanzgeber der terroristischen Organisationen.
(PY-PA) (Fides 30/3/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network