EUROPA/ITALIA - “Männer und Frauen der Barmherzigkeit”: Gedenktag der als Märtyrer gestorbenen Missionare

Mittwoch, 23 März 2016

Missio Italia

Rom (Fides) – Seit 1993 veranstaltet die Missionarische Jugendbewegung der Päpstlichen Missionswerke in Italien jedes Jahr am 24. März den “Tag des Betens und Fastens für die als Märtyrer gestorbenen Missionare”. Am 24. März 1980 wurde der am 23. Mai 2015 selig gesprochene Erzbischof Oscar Arnulfo Romero von San Salvador ermordet. Der Gedenktag wird in vielen Ländern in aller Welt begangen, wo Diözesen, Ordensinstitute und missionarische Einrichtungen verschiedene Initiativen auf den Weg bringen.
Im Heiligen Jahr der Barmherzigkeit lautet das Thema des Gedenktags “Männer und Frauen der Barmherzigkeit”. Der Präsident von „Missio Italia“, Pfarrer Michele Antuoro, “sie wussten, wie man den Reichtum der Sendung Jesu umsetzt, so wie es in den Worten des Propheten anklingt: den Armen ein Wort und eine Geste des Trostes bringen, denen, die in den neuen Formen der Sklaverei der modernen Gesellschaft gefangen sind, die Freiheit verkünden, denen die Sicht wiedergeben, die nicht mehr sehen können, weil sie nur noch auf sich selbst schauen, denen die Würde zurückgeben, denen man sie geraubt hat’ (Misericordiae Vultus). Jesus ist das Antlitz der Barmherzigkeit des Vaters, in ihm fügen sich die Gesichter von Pfarrer Andrea Santoro, Erzbischof Oscar Romero, Pfarrer Sandro Dordi…und vieler anderer wie in einem Mosaik zusammen und offenbaren uns das Bild des barmherzigen Vaters”.
(SL) (Agenzia Fides 23/3/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network