AFRIKA/DEMOKRATISCHE REPUBLIK KONGO - Katholischer Priester bei Straßenüberfall schwer verletzt

Montag, 21 März 2016 missionare  

Kinshasa (Fides) – Ein Mitglied der Minderen Regularkleriker (Clerici regulares minores, Chierici Regolari Minori, CRM) wurde am gestrigen 20. März, in Katwiguru (Rutshuru, Nord Kivu, Demokratische Republik Kongo) bei einem Straßenüberfall schwer verletzt.
Pater Jonas ist in der Pfarrei Nyamilima tätig und war auf dem Weg zum Gottesdienst als sein Fahrzeug um sieben Uhr morgens an der Ortseinfahrt von Katwiguru von zwei bewaffneten Männern angehalten wurde, bei denen es sich wahrscheinlich um Kämpfer der ruandischen FDLR handelt.
Pater Jonas wurde von fünf Kugeln getroffen: am rechten Arm, an einem Bein und an der Wirbelsäule. Sein Fahrer wurde mit zwei Schüssen am Arm verletzt. Auch ein mitreisendes Mädchen wurde verletzt. P. Jonas wurde schwer verletzt in das Krankenhaus von Goma gebracht.
Dies ist bereits der zweite Überfall dieser Art auf einen Priester in der Region Nyamilima in den vergangenen zwei Monaten.
Seit mehreren Monaten ist die kongolesische Armee (FARDC) im Territorium Rutshuru im Kampf gegen die Guerillakämpfer der FDLR aktiv. Einzelne Kämpfer versuchen sich nun bei Straßenüberfällen Fahrzeuge für die Flucht oder Geld zu beschaffen.
(L.M.) (Fides 21/3/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network